info

Sie haben die Mindestanzahl erreicht

Warenkorb (0)

Es gibt keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Verschiedene Produktionstechniken für runde carbonprofile.

Die drei Typen haben grundsätzlich unterschiedliche Faserrichtungen mit verschiedenen Biege- und Torsionssteifigkeiten. Standard-Carbonrohre können in 3 verschiedene Grundtypen unterschieden werden, bei denen die jeweilige Wahl von der Leistung abhängt, die Sie für Ihre Anwendung suchen. Darüber hinaus gibt es auch einen signifikanten Preisunterschied zwischen den 3 Typen.
 

Produktionsunterschiede

  Preis Leistung Oberfläche
 1.Pultrusions Niedrig Single Gering
 2. Pullwinding Mittel Multi Mittel
 3. Prepreg Hoch Multi Hochwertig lackiert
 

Pultrusionstechnologie

Das Pultrusionsverfahren ist ein kontinuierlicher Prozess, bei dem trockene Kohlenstofffasern durch ein Harzbad und dann durch einen erhitzten Kern gezogen werden. Das Profil wird dann zum Aushärten durch einen Ofen geleitet. Der letzte Schritt ist das Schneiden in Längen von max. 6 m. Die Rohrsteifigkeit wirkt nur in die Längsrichtung, da keine Querfasern angebracht wurden. Dadurch sind Pultrusionsrohre für Torsionsbelastungen ungeeignet. Die Oberfläche ist unlackiert und ohne Gewebe-Sichtstruktur.
 
 

Pullwinding Technologie

Bei dieser Technik wird das Basisrohr ähnlich wie beim Pultrusionsverfahren hergestellt, zusätzlich wird beim Prozess eine Rotationshülle (2) in einem bestimmten Winkel angebracht. Normalerweise zwischen 90 und 30 Grad. Dies verleiht diesem Rohr einen vielseitigen Leistungscharakter sowohl für Biege- als auch für Torsionsbelastungen. Die Faserverteilung für Standardrohre beträgt ca. 80% in Längsrichtung (0) und 20% in Querrichtung (90). Die Oberfläche ist unlackiert und hat eine Gewebe-Sichtstruktur.
 
 

Prepreg Technologie

Diese wird auch als Roll-Wrap-Technik bezeichnet. Bereits imprägniertes Kohlenstoffgewebe wird in verschiedene Richtungen um einen Kern laminiert. Die Faserstruktur in Längsrichtung (0) und in Querrichtung (90) dieses Herstellungsverfahrens ist vielseitig einsetzbar. Die Verteilung der Fasern beträgt beim Standardrohr ca. 80% in Längsrichtung (UD) und 20% in Querrichtung. Die Oberfläche hat eine Gewebe-Sichtstruktur, die einen hochwertigen Außenfinish gewährleistet. Dieses Gewebe kann sowohl im Plain- als auch im Twill-Look angebracht werden. Die Rohre sind standardmäßig mit einem hochwertigen Hochglanzlack versehen. Auf Wunsch ist auch eine matte Lackierung möglich.
 
Diese Seite benutzt Cookies Statistiken zu halten , wir speichern keine persönlichen Informationen.